Partnerschaftlich handeln.
Ein Modellprojekt der BZgA aus Sicht der wissenschaftlichen Begleitforschung

Forschung und Praxis der Sexualaufklärung und Familienplanung

Partnerschaftlich handeln Kurzfassung

Von 1998 bis 2000 wurde das Modellprojekt „Partnerschaftlich handeln – Mitarbeiterorientierte Personalpolitik in der Ausbildung“ von der BZgA in Kooperation mit der Pro Familia Freiburg und mehreren Wirtschaftunternehmen durchführte, um bedarfsgerechte Lösungen für die Schulung von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren zum Themenbereich Familienplanung in der betrieblichen Ausbildung zu erarbeiten.

Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung des Modellprojekts durch das Sozialwissenschaftliche Forschungsinstitut SoFFI K. in Freiburg wird in der vorliegenden Broschüre zusammengefasst.

Neben der Skizzierung des Modellprojekts sowie der rechtlichen Rahmenbedingungen betrieblicher Ausbildung stehen die Ergebnisse von qualitativen Interviews mit den Verantwortlichen der Unternehmen und die Auswertung quantitativer Befragungen der betrieblichen Multiplikatorinnen und Multiplikatoren im Mittelpunkt der Betrachtung..

Bibliografische Daten

Medium: 48-seitige Broschüre, farbig, DIN A4
Erscheinungsdatum: 5/2002 [Orig.: 11/2002]
Bezugsbedingungen: Das Heft ist Bestandteil des Bausteinmanuals "Partnerschaftlich handeln"

Weiterführende Links