Fachkongress diskutiert Fragen der Familienplanung

Pressemitteilung vom 30.05.2016

Mecklenburg-Vorpommern ist ein Familienland. Rund 13.000 Kinder sind 2014 im Land auf die Welt gekommen. Familien planen heute Nachwuchs wesentlich gezielter als noch vor wenigen Jahren. Dabei spielen viele Kriterien eine Rolle. Ausbildungs- oder Arbeitssituation, persönliche Verhältnisse, Lebensalter, Partnerschaft und familiäres Umfeld sind Faktoren, die die Entscheidung für oder gegen ein Kind beeinflussen.

Gemeinsam mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung erörtert das Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales auf einem zweitägigen Fachkongress in Rostock Aspekte von Familienplanung und Schwangerschaft in Mecklenburg-Vorpommern. In einer umfangreichen Studie untersucht  die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung aktuell die Familienplanung von Frauen im Land.

Verweis Logo vollständige Pressemitteilung lesen...