FORUM Sexualaufklärung und Familienplanung

Alle Forumshefte

Verweis LogoErschienene Ausgaben

Der regelmäßig erscheinende Informationsdienst bietet einen Überblick über ausgewählte und neue Medien, Projekte und Maßnahmen zur Sexualaufklärung und Familienplanung und stellt Ergebnisse aktueller wissenschaftlicher Untersuchungen und Evaluationen vor.

Der Informationsdienst wird an Multiplikatonskräfter der Sexualaufklärung und Familienplanung kostenlos verteilt. Neue Anschriften von Interessentinnen und Interessenten nehmen wir selbstverständlich gerne in unseren Verteiler auf. Über redaktionelle Beiträge und Informationen für die Rubrik INFOTHEK in den FORUM Heften sowie über jede andere Zuschrift, die hilft, dieses Medium bedarfsgerecht zu gestalten, würden wir uns freuen.
Ihre Redaktion

Einige Hefte sind vergriffen und werden auch nicht mehr nachgedruckt, Sie können sich hier aber alle bisher erschienenen Hefte als pdf-Dateien öffnen und die gewünschten Artikel direkt ausdrucken lassen.

 

Bisher sind in der FORUM Reihe folgende Hefte erschienen:

Grundschule

Titelblatt Forum 3/2009 Grundschule
Sexualerziehung in der Grundschule – einführend zu unserem Themenheft stellt Ulrike Zach maßgebende entwicklungspsychologische Konzepte für die pädagogische Arbeit mit Kindern zwischen sechs und zehn Jahren vor. Sie betont, wie wichtig es ist, angemessen mit ihnen zu reden, um über verbale Kommunikation die Vorstellungen der Kinder von sich und ihren Potenzialen positiv zu verstärken. Zach arbeitet in jedem Kapitel den Anwendungsbezug heraus und gibt so wertvolle Hinweise die pädagogische Praxis. 

Partnership

Titelblatt FORUM 2/2009 Partnership
This issue of Forum examines the topic of “partnership” from a specific vantage point. It addresses how love relationships, partnerships and sexuality are changing as a result of the Internet, and how they might continue to change.

Partnerschaft

Titelblatt Partnerschaft
Wie sich Liebesbeziehungen, Partnerschaft und Sexualität unter dem Einfluss des Internets verändern (könnten), welche Möglichkeiten des Kennenlernens dieses Medium überhaupt bietet und wie sie genutzt werden, ist ein Schwerpunkt, unter dem wir das Thema »Partnerschaft« in diesem Forum betrachten.

Media

Media Titelblatt
Pornography on the internet, in computer games and in uncontrolled chatrooms forces one to think about the necessity of child protection, gives rise to moral concerns about violent content for example and concerns regarding the improper initiation of contacts via the web.

Medien

Titelblatt Forum 1/2009 Medien
Pornografie im Netz, PC-Spiele und unkontrollierte Chatrooms – das lässt schnell an die Notwendigkeit von Jugendschutz denken, ruft Vorbehalte zum Beispiel gegen gewalthaltige Inhalte wach oder weckt Sorgen über missbräuchliche Anbahnung von Kontakten im Netz.

Mothers

Mothers Forum 3/2008 englisch
In her contribution, Antje Schrupp asks what would happen if we stopped debating models of “good” motherhood and instead focused our attention on the freedom of women and mothers. She outlines a concept of female freedom, which, unusually, is not based directly on individual autonomy and independence, and which opens up new trend-setting perspectives.

Mütter

FORUM 3/2008 Mütter Titelblatt
Was geschähe, wenn wir aufhörten, über Modelle »guter« Mutterschaft zu debattieren und stattdessen die Freiheit von Frauen und Müttern ins Zentrum stellten, fragt Antje Schrupp in ihrem Beitrag. Sie skizziert einen weiblichen Freiheitsbegriff, der – und das ist ungewohnt – gerade nicht auf Autonomie und Unabhängigkeit der Individuen aufbaut und der neue, zukunftsweisende Perspektiven eröffnet.

Fathers

Forum Fathers Titelblatt
10.5% of the total number of applications for parental allowance that were approved in 2007, which amounted to 571,000, were made by fathers, which represents a dramatic increase compared to the average number of fathers that claimed parental allowance in the previous years, which lay at around 3.5%.

Väter

Titelblatt FORUM Väter 2/2008

10,5% der insgesamt 571 000 bewilligten Anträge auf Elterngeld aus dem Jahr 2007 wurden von Vätern gestellt, ein durchaus beachtlicher Zuwachs gegenüber den durchschnittlich rund 3,5% Vätern, die in den Vorjahren Erziehungsgeld beansprucht hatten.
Laut einer ver.di-Studie, die pünktlich zum Vatertag präsentiert wurde, sind es weder Arbeiter noch Topmanager, sondern die Männer der Mitte, die in Elternzeit gehen, häufig motiviert von ihren Frauen, die zu neuen Lebensentwürfen drängen.

Boys

Boys Titelblatt
In 1996, when we chose the topic of “masculinity” for the second edition of FORUM, it was a pioneering time for sex education work with boys. The booklet documents four specialist conferences, in addition to newly published books, specialist publications and booklets. The target group of “boys” was suddenly experiencing a boom.

Jungen

Forum 1/2008 Jungen
Was ist seit dem Aufbruch Mitte der 1990er-Jahre eigentlich passiert? Schule, Jugendhilfe und die zahlreichen Institutionen, die sich mittlerweile bundesweit im Rahmen der Jungenarbeit engagieren, dies zumindest ist gewiss, stehen vor einer großen Herausforderung. Es gilt, die pädagogischen Erfahrungen der letzten Jahre und die neueren Forschungsergebnisse in den Blick zu nehmen und jenseits des öffentlichen Aufruhrs über die »Jungenkatastrophe« Bilanz zu ziehen.

Jugend

Jugend Forum 3/2007
Wenn Kinder erwachsen werden, prüfen sie die Relevanz von Werten und Normen, häufig, indem sie sie übertreten. Von der Pubertät, vor allem aber von den aktuellen Lebensverhältnissen, Einstellungen und Verhaltensweisen Jugendlicher in Deutschland, handelt dieses FORUM.

Youth

Forum Jugend (englisch)
‘Don’t get worked up, just about anything goes during puberty’ is the philosophy my 13-year-old niece established some time ago, winning her parents over with her casual charm. But calm soon disappears in families when children are growing into adults and testing the relevance of values and standards, often by going beyond the boundaries. Puberty, but in particular the living conditions, attitudes and behaviour of young people in Germany today, is the subject of this FORUM

 

Teenagerschwangerschaften international

Teenagerschwangerschaften international
In diesem Heft der Reihe FORUM wird die Perspektive neben Beiträgen über aktuelle Studien aus Deutschland erweitert auf repräsentative Daten und Präventionsansätze aus anderen europäischen Ländern. Die internationalen Beiträge des Heftes machen deutlich, wie sehr gerade der Bereich der sexuellen und reproduktiven Gesundheit, wie sehr Möglichkeiten und Maßnahmen der Sexualaufklärung und Familienplanung vom kulturellen Kontext abhängig sind, aus dem sie hervorgehen.

Teenage pregnancies internationally

Teenage pregnancies internationally
In this issue of the FORUM series the perspective is extended: As well as contributions on current studies in Germany, we are also providing information about representative data and approaches to prevention in other European countries. The international contributions to the issue make it clear just how much the field of sexual and reproductive health, and the possibilities and measures involved in sex education and family planning depend on the cultural context from which they originate.

Pränataldiagnostik

Forum Pränataldiagnostik Titelblatt
FORUM Sexualaufklärung und Familienplanung Nr. 1/2007 Eine Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat gezeigt, dass sich fast alle Frauen im Verlauf ihrer Schwangerschaft mit Angeboten der Pränataldiagnostik (PND) auseinander­setzen müssen, während zugleich ihr Informationsstand zur PND sehr gering ist

Migration

Forum 3/2006 Migration Titelblatt
FORUM Sexualaufklärung und Familienplanung Nr. 3/2006
Die öffentlichen Gesundheitsdienste müssen sich auch für Menschen nicht deutscher Herkunft vollständig öffnen, fordern die Autorinnen und Autoren dieses FORUM

International

Titelblatt FORUM International deutsch
FORUM Sexualaufklärung und Familienplanung Nr. 2/2006

Körper

Körper FORUM Titelblatt
FORUM Nr. 1/2006 In diesem FORUM berichten wir von überraschenden Studienergebnissen zum Körperbewusstsein Jugendlicher, die erstmals im Rahmen der regelmäßig von der BZgA durchgeführten Untersuchung zur Jugendsexualität erhoben wurden

Verhütung

Verhütung Forum 3/2005 Titelblatt
FORUM 3/2005 Das Thema Verhütung hat viele Facetten: Neu entwickelte Mittel und Methoden und das aktuelle Verhütungsverhalten der verschiedenen Zielgruppen, vor allem der Jugendlichen, stehen sicher im Zentrum des Interesses von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren