Sexualaufklärung in Europa

Titelbild Tagungsdokumentation Sexuality Education

Dokumentation der internationalen Konferenz in Berlin

Unter dem Titel “Sexuality Education: Lessons Learned and Future Developments in the WHO European Region” veranstaltete die BZgA am 15. und 16. Mai 2017 in Berlin eine internationale Konferenz.

Zwei Tage lang trafen sich mehr 180 Expertinnen und Experten im Bereich der sexuellen und reproduktiven Gesundheit und Sexualaufklärung aus über 30 Ländern der WHO Region Europa in Berlin zu einem intensiven Austausch über Entwicklungen und Stand der Sexualaufklärung in der europäischen WHO-Region während des letzten Jahrzehnts. Diskutiert und reflektiert wurden auch die Herausforderungen und künftigen Strategien zur Umsetzung und Verbesserung von Sexualaufklärung. Insgesamt gab es 78 Beiträge in Form von Einführungsvorträgen, interaktiven Plenardiskussionen sowie 12 parallele Arbeitsgruppen.

An der Konferenz nahmen Vertreterinnen und Vertreter von Ministerien und Regierungsbehörden, internationalen und nationalen Nichtregierungsorganisationen, Forschungseinrichtungen sowie internationalen und zwischenstaatlichen Organisationen teil.

Mehr als 10 Jahre nach einer ersten gemeinsamen Veranstaltung der BZgA und des WHO Regionalbüros Europa zum Thema Sexualaufklärung in Europa, bot die jetzige Konferenz den Rahmen zur Förderung der evidenzbasierten, ganzheitlichen Sexualaufklärung als integralem Bestandteil der Gesundheitsförderung und wesentlichem Faktor für die gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen in Einklang mit dem Aktionsplan für sexuelle und reproduktive Gesundheit des WHO Regionalbüros Europa ('Action plan for sexual and reproductive health: towards achieving the 2030 Agenda for Sustainable Development in Europe – leaving no one behind').

So wurden auf der Konferenz auch die vorläufigen Ergebnisse der Studie "Sexuality Education in Europe and Central Asia - State of the Art and Recent Developpements" präsentiert. Im Zeitraum 2016 - 2017 hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Zusammenarbeit mit dem europäischen Netzwerk der International Planned Parenthood Federation (IPPF EN) eine umfassende Befragung zu den Entwicklungen und den Status der Sexualaufklärung in Europa und Zentralasien veranlasst. Die Studie deckt 25 ausgewählte Länder der WHO Region Europa ab. Die Konferenz wurde in verschiedenen Formaten dokumentiert.

Die Dokumentation liefert eine Kurzversion der Eröffnungsreden und Einführungsvorträge sowie eine Zusammenfassung der Diskussionsergebnisse aus den Plenar- und Gruppensitzungen. Zahlreiche Fotos ergänzen die Texte und geben einen Eindruck von der Atmosphäre während der zwei Konferenztage.

Der schriftliche Konferenzbericht steht in englischer Sprache zum Herunterladen zur Verfügung.

Herunterladen LogoSie können die Publikation als pdf-Datei öffnen und sich direkt ausdrucken.
Sexuality Education (113 Seiten, 13,8 MB)
Zum Betrachten benötigen Sie Acrobat Reader, den Sie sich kostenlos downloaden können.

Bibliografische Daten

Medium: Print
Erscheinungsdatum: 2018
Bestellnummer: 60596075
Bezugsbedingungen: kostenlos

Weiterführende Links