Die Publikationen der Abteilung Sexualaufklärung, Verhütung und Familienplanung

Venus von WillendorfDie BZgA-Publikationen informieren Multiplikatorinnen und Multiplikatoren zu Sexualaufklärung, Verhütung und Familienplanung. Aktuelle Informationen stehen im Vordergrund, die Kriterien der Barrierefreiheit werden erfüllt. Interessierte können sich über die themenbezogenen BZgA-Medien gezielt (u.a. über die Schnellsuche oder die erweiterte Suche) informieren und die Medien bestellen. Die meisten Basismedien sind auch als PDF-Datei herunterladbar.

Die BZgA ist durch das Schwangerschaftskonfliktgesetz (SchKG) beauftragt, unter Beteiligung der Länder und in Zusammenarbeit mit Vertretern der Familienberatungseinrichtungen aller Träger Konzepte zu entwickeln und bundeseinheitliche Maßnahmen zur Sexualaufklärung und Familienplanung zu erarbeiten und zu verbreiten. Konkretisiert ist dieser Auftrag in einem mit den Bundesländern abgestimmten Rahmenkonzept zur Sexualaufklärung.

Aktuelle Publikationen

Materialliste...
zur Sexualaufklärung und Familienplanung

mehr...

frauen leben 3 - Familienplanung im Lebenslauf von Frauen

Titelbild frauen leben 3
Schwerpunkt: ungewollte Schwangerschaften und Schwangerschaftskonflikte. Ausgewählte Ergebnisse für die Bundesländer Baden-Württemberg, Berlin, Niedersachsen und Sachsen.
Im Fokus der Untersuchung stehen ungewollte Schwangerschaften und die Gründe diese auszutragen oder abzubrechen.

Women’s Lives 3 - Family Planning in Women’s Lives

Titelbild Womens Lives 3
As part of its series of studies about women’s and men’s family planning, the Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) has commissioned, as another milestone, the comprehensive study ‘women’s lives 3 - family planning in women’s lives’. Its focal point is unintended pregnancies and pregnancy conflicts.

Concept Sexuality Education for Persons with Impairments

Titelbild Sexuality Education for Persons with Impairments
Any form of support directed toward the establishment of self-determined sexuality and family planning of persons with impairments demands the full recognition of the individuality and autonomy of persons with impairments – as well as self-reflection with regard to one’s own sexuality.

Youth Sexuality in the Internet Age

Titelbild Studie Youth Sexuality in the Internet Age
The representative survey on youth sexuality by the Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) has been delivering firm quantitative data about the attitudes and behaviours of young people and young adults in the matter of sexuality education, sexuality and contraception.

Jugendsexualität 2015

Titelbild Studie Jugendsexualitaet
Zum insgesamt achten Male wurde im Frühjahr/Sommer 2014 eine großangelegte Studie unter Jugendlichen und jungen Erwachsenen durchgeführt. Sie knüpft an Vorläuferstudien aus den Jahren 1980 bis 2010 an.
 

Sexualisierte Gewalt

Titelbild Forum 02 2015
FORUM 2/2015 widmet sich dem Thema Prävention sexualisierter Gewalt in Kindheit und Jugend. Dem Ausdruck »sexualisiert« statt »sexuell«, den wir im Titel gewählt haben, liegt die Auffassung zugrunde, dass es bei den Delikten weniger um das Ausleben von sexuellen Bedürfnissen als viel mehr um die Ausübung von Macht geht.

Zanzu.de - das neue Webportal der BZgA bietet Informationen zur sexuellen Gesundheit in 13 Sprachen

Screenshot www.zanzu.de
In Berlin findet vom 25. bis 26. Februar 2016 die Fachkonferenz „Sexuelle Gesundheit von Migrantinnen und Migranten stärken“ des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG), des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) statt.
Im Rahmen der Konferenz wird erstmalig das multilinguale Onlineangebot www.zanzu.de öffentlich vorgestellt.

Angebotsspektrum der Schwangerschaftsberatung

Abbildung Kartenset Schwangerschaftsberatung
Kartenset "Angebotsspektrum der Schwangerschaftsberatung" (Umschlag inkl. fünf Karten) bietet einen Überblick über das Angebot der Schwangerschaftsberatungsstellen in Deutschland.

Pregnancy Advice

Titel Pregnancy Advice
The right of every woman and every man to receive advice regarding sexuality education, contraception, family planning and pregnancy, as guaranteed by Germany’s Pregnancy Conflict Law [Schwangerschafts -konfliktgesetz], puts great demands on pregnancy advice services.

Adoption

Titel Adoption
Adoption was first legally regulated (in Germany) in 1900. In this way it was made possible for the childless to pass on property and their name, explains Inge Elsäßer in her introductory contribution. It was not until 1977 that the view of the child as a “substitute solution” changed, when a major reform to adoption law put the wellbeing of the child at the heart of the adoption process.